Wartburg als Luther-Mobil

Die Lokalzeit Aachen hat einen Beitrag über den Wartburg der Kirchengemeinde Mechernich gedreht. Seht selbst: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-aachen/video-wartburg-als-luther-mobil-100.html

Hier der Text des WDR:
Lokalzeit aus Aachen | 03.04.2017 | 03:56 Min. | Verfügbar bis 03.04.2018 | WDR

Die evangelische Gemeinde Mechernich schickt im Lutherjahr einen alten Wartburg Tourist auf Tour. Das Auto hat genau wie Luther eine enge Verbindung zur Stadt Eisenach und soll daher als Botschafter für das Leben und Schaffen Luthers dienen.

Vom Kopfstand zum Kirchentag

Team

Termine klären, Aufgaben verteilen und Programm planen, das waren die Hauptbestandteile des Planungswochenendes Ende Januar in Solingen.Vom 27.01.2017 bis zum 29.01.2017 traf sich das Vorbereitungsteam der ‚Rheinischen Dörfer‘ auf dem Hackhauser Hof in Solingen.

Damit die Evangelische Jugend im Rheinland gemeinsam auf dem Kirchentag in Berlin  auftritt, entstand die Idee der ‚Rheinischen Dörfer‘. Dort sollen die Angebote der Kirchenkreise aus dem Rheinland gemeinsam stattfinden und sich um den Stand der Evangelischen Jugend im Rheinland platzieren.

Die Idee entwickelte sich bereits vor zwei Jahren auf dem Kirchentag in Stuttgart. „Wir fanden es schon ziemlich schade, dass die Kirchengemeinden soweit auf dem Gelände verteilt waren und so kam uns die Idee der Rheinischen Dörfer“, berichtete Max, welcher ebenfalls an der Organisation beteiligt ist.

Das Ziel: Die evangelischen Kirchengemeinden der Rheinischen Landeskirche auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag  in Berlin zusammenzubringen und so die Gemeinschaft untereinander zu stärken.

Bei der sogenannten Kopfstandmethode, wurden verschiedene Worst-Case-Szenarien durchgespielt und gezielt Lösungen entwickelt. Voller Tatendrang und Motivation kam am Ende des Wochenendes ein grober Plan zustande und die Freude auf den Kirchentag steigt nun mit jedem Tag.  Neben den geplanten Ständen und Unterhaltungsangeboten, wird das eigentliche Ziel aber nicht aus den Augen verloren. Mit vielen kleinen Elementen und Aktionen soll die Zusammengehörigkeit der Gemeinden verdeutlicht werden und auch der Rhein darf in Berlin auf keinen Fall fehlen. Von nun an sollen die ‚Rheinischen Dörfer‘  ein fester Bestandteil der Kirchentage in den nächsten Jahren werden.

Die ‚Rheinischen Dörfer‘ werden sich auf dem Kirchentag in Berlin im Zentrum Jugend befinden, wer also Lust hat vorbeizuschauen kann dies gerne tun und wer das Team vom 24. bis zum 28. Mai in Berlin unterstützen möchte, meldet sich bitte bei Philipp Lavall unter der E-Mail Adresse p.lavall@evkschaffhausen.de.

Flipchart

 

NEWS4U trifft Lutherstaffel

Das junge Presse-Team für die „Lutherstaffel“ traf sich vom 6. – 8. Januar 2017 in der Evangelischen Jugendbildungsstätte in Rheinbach-Merzbach.

Mitglieder des Presse-Teams „Lutherstaffel“

Knapp ein Jahr dauerte das Journalistentraining NEWS4U No.9, Ende November war es zu Ende. Doch schon stellen sich zehn der 12 Absolventen einer neuen journalistischen Herausforderung: Sie begleiten 2017, im Jahr des Reformationsjubiläums die rund 50 geplanten Veranstaltungen der Evangelischen Jugend im Rheinland, EJiR, als Presseteam. „Ich bin sehr froh, dass die jungen Nachwuchsjournalistinnen und Journalisten direkt nach ihrem Projekt diese Chance bekommen, sich auszuprobieren und bin schon gespannt auf die Ergebnisse“ freut sich Jutta Hölscher, Projektleiterin von NEWS4U und auch in der Projektgruppe der Lutherstaffel dabei.
Kalte Temperaturen, heiße Köpfe
Draußen war es bitter kalt, drinnen rauchten die Köpfe, denn die jungen Leute suchten nach Schnittmengen von Lebenswelten Jugendlicher heute zu reformatorischen Themen damals. Theologische Grundlagen zum Themenkomplex Luther und die Reformation bekamen sie von Landespfarrer Karl Hesse, dem Vorsitzenden der Projektgruppe. Nun sollten sie selbst eigene Statements und Fragen formulieren, welche die Geschehnisse vor 500 Jahren mit der heutigen Zeit verbinden. Dabei sollte sogleich die Luther-Playmobil-Figur passend ins Bild gesetzt werden. Sie wird die jungen Reporterinnen und Reporter bei ihrer Arbeit begleiten und als „Staffel“ weitergereicht.

„Die Reformation hat die Menschen dazu bewegt Fragen zu stellen, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich als Individuum wert zu schätzen“ stellte zum Beispiel der 20jährige Alex aus Köln fest und fragte sich, „ob sie damit vielleicht den Anstoß für Demokratie und unsere heutigen Werte, wie Menschenwürde und Meinungsfreiheit gegeben haben? Und sind diese auf der ganzen Welt gültig?“
Die Reformation kommt in der Gegenwart an
500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag sind es Jugendliche von Xanten bis nach Saarbrücken, von Aachen bis nach Berlin und Wittenberg, die sich immer wieder mit solchen Fragen auseinandersetzen. Rund 50 ganz unterschiedliche Veranstaltungen wird es im Lutherjahr aus der Evangelischen Jugend im Rheinland geben, die Bandbreite reicht von Aktionen auf dem Kirchentag und vor Ort über Theaterstücke und besondere Begegnungen bis hin zu lokalen Poetry-Slam-Wettbewerben.

Mit dem Projekt „Lutherstaffel“ fördert und begleitet die Evangelische Jugend im Rheinland diese Vielfalt an Themen und Orten und verbindet sie zu einem großen Ganzen.

„Das Interesse, mitzumachen, die Buntheit und Breite an Themen und Formaten in der ganzen Landeskirche sind großartig!“, freut sich Landespfarrer für Jugendarbeit Karl Hesse, der zugleich Projektleiter der Lutherstaffel ist.

Mit diesem Wochenende sind das Presseteam und jede Menge Veranstaltungen ab sofort auf lutherstaffel.de zu verfolgen. Die Lutherstaffel wird ihren Höhepunkt, der Endausscheidung des Poetry-Slams für Jugendliche „Wortanschlag – Deine These“, im Oktober in Köln finden.

„Sich mal auf ein Thema einzulassen, welches schon 500 Jahre alt ist und zu merken, wie aktuell vieles noch heute ist, war eine spannende Erfahrung.“ lächelte die 19jährige Paula aus Bonn und freute sich auf die kommenden journalistischen Aufgaben.

JH, 9.1.17

Unser Staffelstab

Dank Praktikanteneinsatz im Saarland ist unser „Staffelstab“-Luther jetzt fertig. Im Bild könnt ihr ihn schon sehen und bald kann er auch zu eurer Veranstaltung kommen.